Aktuell

Kunden - Verhandlungsstarke Partner

Kunden - Verhandlungsstarke Partner

30. Mai 2018

Aus dem Spruch: „Der Kunde ist König“ wurde Wirklichkeit. Gelingt es einem Unternehmen, die bedingungslose Sichtweise des Kunden einzunehmen und passt sein Geschäftsmodell entsprechend den Kundenbedürfnissen an, so kann es passieren, dass es nahezu vergöttert wird. Tut es das jedoch nicht, droht über kurz oder lang „Kopf ab“.mehr

Führung - Weder Diktator noch Kumpel

Führung - Weder Diktator noch Kumpel

26. April 2018

Führungsmodelle mit Führungskräften als Machtzentren dürften wohl ausgedient haben. Gleichzeitig bin ich der Überzeugung, dass auch eine Vorgesetzten-Mitarbeiter-Beziehung auf „Kumpelebene“ nicht funktioniert. Wie wir bis heute geführt haben, war nicht falsch, dürfte aber in vielerlei Hinsicht nicht mehr zeitgemäss sein. Doch was zeichnet heute und morgen eine gute Führungskraft aus und wie gelingt es, sich zu einer guten Führungskraft weiter zu entwickeln?mehr

Umdenken - Sachlogische und psychologische Anpassung

Umdenken - Sachlogische und psychologische Anpassung

28. März 2018

Zeitungen und Fachmagazine sind voll mit Artikeln über den technologischen Fortschritt, Fachkräftemangel, Konkurrenzdruck aus dem In- und Ausland, die zunehmende Verhandlungsstärke der Abnehmer und die Charaktereigenschaften der digitalen Generation. Unter diesen Voraussetzungen muss in unserer KMU-Welt ein Umdenken stattfinden. Es bleibt keine andere Wahl, als die Situation zu akzeptieren und die Zukunft der Unternehmen durch Agilität und Veränderungsbereitschaft schnellstmöglich zu sichern. Sachlogische und psychologische Anpassung ist gefragt.mehr

Motivation - Antriebskraft für Spitzenleistung

Motivation - Antriebskraft für Spitzenleistung

22. Februar 2018

Fast täglich trifft man Leute an, welche nur darauf warten, dass jemand kommt und sie motiviert. Viel schlimmer noch: Sie sehen es als klaren Auftrag an Ihre Vorgesetzten. Für unsere Unternehmen stellt dies insofern eine Herausforderung dar, als dass Anreize von aussen niemals die Energie von Eigenmotivation freisetzen können und Eigenmotivation wiederum die stärkste Antriebskraft für Spitzenleistung darstellt. Gleichzeitig sind intrinsisch motivierte Mitarbeiter definitiv loyaler gegenüber ihrem Arbeitgeber, was wiederum diverse Vorteile nach sich zieht: So sind sie zu mehr Leistung bereit, die Personalrekrutierung fällt leichter, das Arbeitsklima ist besser und die Fluktuationsrate ist entsprechend tief.mehr

Strategie – Mittels Planung schneller zum Erfolg

Strategie – Mittels Planung schneller zum Erfolg

27. Januar 2018

In den 80er, 90er und 2000er Jahren konnten die Unternehmen davon ausgehen, dass die kommenden 5 Jahre einigermassen den vergangenen 5 Jahren entsprechen werden. Dies dürfte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vorbei sein. Da aber die meisten unter uns kaum die Möglichkeit haben, den technologischen Fortschritt, die Mitbewerber oder die künftigen Fachkräfte massgeblich zu beeinflussen, nimmt die Strategie einen überaus wichtigen Stellenwert ein. Sie bestimmt, wie wir in diesen hektischen Zeiten und unter diesen Marktanforderungen bestehen können.mehr

Unternehmensverkauf: CNC Fertigung mit grosser Stammkundschaft

Unternehmensverkauf: CNC Fertigung mit grosser Stammkundschaft

16. Januar 2018

Zum Verkauf aufgrund einer Nachfolgeregelung steht ein Ostschweizer Unternehmen, welches in der CNC-Fertigung für verschiedenste Branchen tätig ist. Es verarbeitet verschiedendste Materialien, von Metall bis Kunststoffe und verfügt über einen zweckmässig eingerichteten Maschinenpark. Die betriebseigene, rund 10-jährige Liegenschaft soll ebenfalls verkauft werden.mehr

Fehlerkultur – Innovations- und Optimierungstreiber

Fehlerkultur – Innovations- und Optimierungstreiber

18. Dezember 2017

Eine ausgeprägte Fehlerkultur ist in vielen Unternehmen leider immer noch eher Wunschdenken, als gelebte Wirklichkeit. Innovationslosigkeit, hohe Personalfluktuation und Krankheitsraten, fehlende Fachkräfte und schlechtes Betriebsklima sind die Folgen. Fehler sind für alle Beteiligten unangenehm, aber sie passieren nun mal. Die Frage ist also, wie die Unternehmen damit umgehen.mehr

Wissen - Vielfach unterschätzte Erfolgskomponente

Wissen - Vielfach unterschätzte Erfolgskomponente

22. November 2017

Die Welt verändert sich stetig und wird zusehends komplexer. Gleichzeitig war es noch nie so einfach, sich Informationen und Fakten jeglicher Art zu beschaffen. Diese Tatsachen fordern von den heutigen Unternehmern und Führungskräften, aber auch von deren Mitarbeitern einiges ab. Stetiges Informieren, Weiterbilden, am Ball bleiben sind Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Unternehmertum geworden. Ein Hauptfaktor, welcher den Unterschied vom Durchschnittsbetrieb zum herausragenden Unternehmen macht, ist das „umfassende Wissen“ und dessen gezielter und erfolgsversprechender Einsatz.mehr

Interview Gebäudehülle Schweiz

Interview Gebäudehülle Schweiz

26. Oktober 2017

Es freut mich sehr, dass ich Gebäudehülle Schweiz künftig mit meinem Fachwissen in Bezug auf die Unternehmensentwicklung unterstützen darf. Mehr dazu im Interview.mehr

Passion – Leidenschaft als Erfolgsfaktor

Passion – Leidenschaft als Erfolgsfaktor

27. September 2017

Gelingt eine Unternehmenssanierung, wenn der Geschäftsführer innerlich resigniert hat? Kann man mit Mitarbeitern Hochleistung vollbringen, welche eigentlich nur ihrem Broterwerb nachgehen wollen? Inwiefern lassen sich dringendst notwendige Veränderungen in Betrieben umsetzen, die vom Management nur halbherzig getragen werden? Verschiedene Situationen aus meinem beruflichen Umfeld haben mich dazu veranlasst, das Thema „Passion“ in Zusammenhang mit Erfolg genauer zu betrachten. Erstes Fazit vorab: Egal, was es zu verändern gilt, es muss von zuoberst gewollt und voller Überzeugung gelebt werden.mehr

To-do-Liste – Einfach, aber höchst effektiv

To-do-Liste – Einfach, aber höchst effektiv

19. Juli 2017

Die Praxis zeigt, dass unkoordiniertes Handeln und planloses Anreissen von Aktivitäten reine Effizienz- und Effektivitätskiller sind. Frust, Reibungsverluste und Demotivation sind mögliche Konsequenzen. Der folgende Artikel lässt den guten, alten Massnahmenplan wieder aufleben. Höchst zielgerichtet und effektiv fördert er die Erreichung des gewünschten Zielzustandes.mehr

Krise - Restrukturierungen könnten vielfach vermieden werden

Krise - Restrukturierungen könnten vielfach vermieden werden

22. Juni 2017

Wenn ich mich mit einem Restrukturierungsfall beschäftige, gelange ich regelmässig zum Schluss, dass es eigentlich gar nicht so weit hätte kommen müssen. Dies hat mich dazu veranlasst, den folgenden Beitrag zu schreiben. Er zeigt auf, wie Unternehmen in eine Krise schlittern, wie die Bewältigung einer Krise aussieht und fast am wichtigsten; wie man eine Krise möglichst vermeidet.mehr

Change Management - Erfolgreich den Wandel herbeiführen

Change Management - Erfolgreich den Wandel herbeiführen

23. Mai 2017

Ein Kernelement meiner täglichen Arbeit ist es, erfolgreichen Wandel in Unternehmen herbeizuführen. Unabhängig davon, ob ich den betroffenen Betrieb im Wachstum, in der Optimierung oder im Ernstfall bei einer Restrukturierung begleite, gewisse Erfolgskriterien bleiben immer gleich. Der folgende Beitrag gibt einen zusammenfassenden Überblick zu den wichtigsten Faktoren.mehr

Zielerreichung – Wie verwirkliche ich meine Vision

Zielerreichung – Wie verwirkliche ich meine Vision

21. April 2017

Unser letzter Beitrag zum Thema „Vision – Stellenwert in einer schnelllebigen Zeit“ erläuterte, warum gerade in der heutigen Zeit eine klare Vision wichtig ist. Leider reicht das Vorhandensein eines Zieles oder einer Vision alleine nicht aus. Welches sind also die Faktoren, welche den Unterschied zwischen Wunschdenken und Istzustand machen?mehr

Vision – Stellenwert in einer schnelllebigen Zeit

Vision – Stellenwert in einer schnelllebigen Zeit

15. März 2017

Vermehrt werde ich mit der Frage konfrontiert, wozu es in einer so schnelllebigen Zeit noch eine Vision benötigt. Die Aussagen reichen von: „Das brauche ich nicht. Es lief die letzten 20 Jahre plus/minus eigentlich immer gut und wird auch die nächsten 20 Jahre so laufen“ bis hin zu „Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt“. Ich kann zwar diese Gedankengänge nachvollziehen, bin aber der Meinung, dass es in einer schnelllebigen Zeit umso mehr einer glasklaren Vision bedarf.mehr